v.l.n.r.: KBM Hans Mayer; zweiter Kommandant Alexander Eglsoer; erster Kommandant Claus Dietrich; KBR Thomas Loibl; Bürgermeisterin Monika Maier; zweiter Vorstand Martin Brandhuber; und erster Vorstand Rupert Eisner

v.l.n.r.: Josef Huber; Alfred Eglsoer; Johann Englmaier; Malu Wurm; KBR Thomas Loibl; Konrad Dietrich; KBM Johann Mayer; Bürgermeisterin Monika Maier; Claus Dietrich; Rupert Eisner

Neuwahl der Kommandanten


Vor kurzen fand im Gasthaus Stürzer die Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr statt.  Vorsitzender Rupert Eisner konnte neben der ersten Bürgermeisterin Monika Maier  noch Pfarrvikar Josef Fegg, Kreisbrandrat Thomas Loibl und Kreisbrandmeister Johann Mayer begrüßen. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Neuwahl der Kommandanten.

Nach dem Totengedenken trugen 1.Vorsitzender Rupert Eisner  und 1. Kommandant Alfred Eglsoer die Tätigkeitsberichte vor.  Zwei Kommandantenversammlungen wurden im ersten Halbjahr besucht, eine Winterschulung abgehalten sowie an 3 Funkübungen teilgenommen. Mitte des Jahres war man an Großübungen im Gemeindebereich beteiligt. Am Jahresende fand eine Überprüfung der Gerätschaft (Kundendienst) statt. Fahnenabordnungen waren beim Kriegerjahrtag, bei der Fronleichnamsprozession und zum Volkstrauertag abgestellt.

Anschließend verlas Kassier Josef Lohr den Kassenbericht über das abgelaufene Jahr. Die Kassenprüfer Georg Schachtl jun. und Johann Nützl bescheinigten eine tadellose Kassenführung, worauf die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft durch die Anwesenden erfolgte.

KBR Thomas Loibl informierte die Feuerwehrkameraden über Neuerungen bei der Wehr, wobei die Einführung des Digitalfunks das zentrale Thema war. Anschließend wurde Kommandant Alfred Eglsoer für 40 Jahre Feuerwehrdienst geehrt und altersbedingt in den verdienten „Ruhestand“ entlassen. Eine Ehrung für 40 Jahre aktiven Dienst bekamen ebenfalls Rupert Eisner, Konrad Dietrich und Johann Englmaier.

Erste Bürgermeisterin Monika Maier bedankte sich bei allen Aktiven der Wehr für die geleisteten Stunden im abgelaufenen Jahr. Sie lobte die gute Zusammenarbeit und stellte den gesellschaftlichen Wert der Feuerwehr als unverzichtbar heraus. In Anschluss führte sie die Wahl der Kommandanten durch. Gewählt wurden: 1. Kommandant Claus Dietrich  und 2. Kommandant Alexander Eglsoer.

Ärmelabzeichen erhielten Josef Huber für 20 Jahre bzw. Malu Wurm für 10 Jahre aktive Dienstzeit.